IMG_20220602_185509 (1).jpg

Die Gewinner:innen

Fünf Kategorien, 16 Nominierte und jede Menge starker digitaler Transformationscases: Im Rahmen der Award-Verleihung im Berliner Spreespeicher sind am 2. Juni die Preisträger:innen von der Jury gekürt worden.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Kategorie Automotive 

PORSCHE AG

porsche.png

Porsche treibt derzeit den Innovationsfeldzug im Konzern voran wie kaum eine andere Marke. Die Auszeichnung zum „Digital Transformer of the Year“ sicherte sich der Stuttgarter Sportwagenhersteller für die konsequent und weit gedachte Digitalisierung der Produktion, sowie für die Einführung von eCommerce-Tools, wie der auf künstlicher Intelligenz basierten „Recommendation Engine“, einem Konfigurationsassistenten für Neuwagenkäufer:innen.

Kategorie Health & Pharma

ASKLEPIOS KLINIKEN

Asklepios.png

Mit der Vision "Digital Healthy Near" treibt der Klinikverband aus Hamburg den digitalen Wandel von Krankenhäusern voran und investieren dafür bis 2024 bis zu 500 Mio. EUR. Noch stehen sie am Anfang des Weges, sagen sie selbst über sich. Doch der Grundstein sei gelegt. Das zeigen auch Projekte wie die „Digitale Sprechstunde“, ein Podcast in Kooperation mit dem Hamburger Abendblatt, oder ihr Engagement als des Teil Partnernetzwerkes Health Innovation Port (HIP) für Startups aus der Gesundheitsbranche.

Kategorie Industrie 

EVONIK

Evonic.png

Evonik setzt konsequent auf Zukunftstechnologien, um Prozesse und Arbeitsweisen zu verbessern – und das bereits seit 2009. Im Grunde machen die Essener in der IT genau das, was in der Chemie klar ist: sie arbeiten auf digitalisierten Plattformen hoch effizient und hoch skalierbar. So testet der Chemiekonzern moderne #Roboter für Inspektionsaufgaben, #Blockchain im Zahlungsverkehr sowie eine Plattform, die das Internet-der-Dinge in die Industrie bringt.

Kategorie Medien

AXEL SPRINGER SE

2560px-Logo_Axel_Springer_SE.svg.png

Axel Springer SE treibt seit Jahren den digitalen Wandel des Konzerns voran. Digitale Aktivitäten machen inzwischen 70 Prozent des Umsatzes aus. Mit dem Einstieg in das Digital-Out-of-Home-Geschäft beweist der Konzern erneut Weitsicht – genauso wie mit der inzwischen auch journalistisch erfolgreichen Expansion in die USA.

Sonder-Kategorie HR 

SAP

2560px-SAP-Logo.svg.png

Der Preis zum „Digital Transformer of the Year“ in der Sonderkategorie HR ging in diesem Jahr an SAP. Deutschlands wichtigstes IT-Unternehmen hat eines der fortschrittlichsten #HCMTools am Markt, das es Unternehmen erleichtert, Talente zu finden, zu entwickeln und zu halten. Es treibt aber auch mit einer ganzen Reihe von internen Initiativen die Modernisierung der Arbeitswelt voran, bei denen es nicht mehr um Human Resources geht, sondern um Human Experience.

 "Den einen, richtigen Weg gibt es in der digitalen Transformation nicht. 'Wir irren uns voran!' kann ein hilfreiches Motto sein."

Dr Rainer Hillebrand, Aufsichtsrat Otto Group und Juror beim DTOY22

Alle Preisträger:innen

Die digitale Transformation ist ein hoch komplexes Thema und eine unglaubliche Herausforderung. Wir gratulieren allen Preisträger:innen dafür, die Vorreiter ihrer Industrie zu sein! Dafür, einen neuen Maßstab zu setzten, an dem sich andere orientieren werden. 

Die DTOY-Jury 

Die Gewinner-Unternehmen des DTOY-Awards werden in zwei Schritten ausgewählt: In einer groß angelegten Studie unter Branchen-Peers wird eine Shortlist ermittelt, aus der anschließend von einer Fachjury die Gewinner-Unternehmen ausgewählt werden. Unsere Jury setzt sich dieses Jahr aus folgenden hochkarätigen Digital- und Branchenexpert:innen zusammen: 

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

Welches Unternehmen für welche Leistungen nominiert wurden sehen Sie hier: 

Die Nominierten im Überblick

Die Nominierten des Jahres 2022 sind auf der Basis einer deutschlandweiten Umfrage identifiziert worden. Diese Unternehmen hat die Transformation Community für ihre außergewöhnlichen Leistungen in der digitalen Transformation gewählt: 

thumbnail-17.jpeg